Ronde van het Groene Hart

Ronde van het Groene HartAm Wochenende waren wir wieder unterwegs, Samstag Anreise und am Sonntag hieß es dann “auf die Plätze fertig los, Windkante.”  Sofort nach der Neutralisation wurde ein sehr hohes Tempo gefahren, da eine Attacke nach der anderen folgte. Nach etwa 30 km konnten sich dann zwei Fahrer lösen. Kurzzeitig wurde etwas ruhiger gefahren, doch diese Ruhe hielt nicht lange an. Bei Kilometer 40 haben sich zwei Mannschaften an der Spitze des Feldes gefunden und haben ein extrem hohes Tempo angeschlagen. Zu diesem Zeitpunkt war ich relativ weit hinten. Das Feld zerfiel in 4 Gruppen. Ich befand mich in der Zweiten. 50km fuhren wir der ersten Gruppe mit 40 Sekunden hinterher, doch der Abstand wurde immer größer. Schließlich fuhren in der ersten Gruppe 19 Mann, die den Sieg unter sich ausmachten. In meiner Gruppe ging es sozusagen noch um Platz 20. Ich wurde Zweiter des Hauptfeldes (21. Rang). Ich war mit diesem Ergebnis relativ zu frieden. Mehr war nicht drin, in meinem Zweiten richtigem Rennen der Saison. Nächste Woche fahre ich dann meine erste Rundfahrt. Danach sollte dann langsam meine Form kommen.

Bis dahin…

  • Letzte Artikel