Ruddervoorde Koerse

zeeland1Heute bestritt Matthias die 162km des Ruddervoorde Koerse. Auf den 16 Runden des Kurses musste sich Matthias durch zwei Platten immer wieder zum Feld kämpfen. “Durch meine guten Beine gelang mir das aber immer wieder recht gut”, so Matthias. Leider fand Matthias in der entscheidenden Rennsituation, 3 Runden vor Schluss, nicht den Anschluss an die 25 Mann starke Gruppe, die später als Spitzengruppe das Ziel erreichen sollte. “Ich fühlte mich gut und hatte auch gute Beine, deswegen ärgere ich mich etwas, dass ich in einer schlechten Position war, zu dem Zeitpunkt als sich die Spitzengruppe bildete und ich nicht mitgehen konnte”, berichtete Matthias nach der Zielankunft.

Morgen steht für Matthias das UCI Rennen Halle-Ingooigem an.

  • Letzte Artikel