Olympia’s Tour: Sergej Fuchs Gesamt-Vierter – Friedemann erneut Etappendritter

Rheda-Wiedenbrück (rob). Mit Rang 4 auf der Schlußetappe in Buchten (193 km) hat Sergej Fuchs vom Team 3C Gruppe heute bei der Olympia’s Tour in Holland (Kat. 2.2) eine Glanzleistung abgeliefert. Fuchs kletterte durch das Tagesergebnis im Gesamtklassement von Position 8 auf Rang 4. Tags zuvor war Matthias Friedemann auf der Etappe von Varsseveld nach Buchten (195 km) zum zweiten Mal während der Olympia’s Tour Etappendritter geworden, als er Sprint des Hauptfelds die Oberhand behielt, zwei Sekunden hinter Etappensieger Lars Boom (Rabobank Continental).

Die Bilanz des Rheda-Wiedenbrücker Teams hätte nach neun Etappen kaum besser ausfallen können. Dreimal sprinteten sie als Dritte aufs Podium, Matthias Friedemann auf der 1. und auf der 8. Etappe, Dennis Pohl auf der 7. Etappe am Freitag. Richtigen “Schliff” bekam die Bilanz durch das gute Abschneiden im Gesamtklassement durch Sergej Fuchs auf Rang vier.

Der 21-jährige Fuchs steigerte sich während der neun Etappen linear bis zum Schlusstag. Rangierte Fuchs zunächst in den 20er Rängen, gelang ihm auf der sechsten Halbetappe ein weiter Sprung nach vorn auf Position 17. Durch das 18,3 km lange Zeitfahren in Gendringen (Etappenrang 8 ) arbeitete sich Fuchs weiter bis auf Rang 10 vor. Erst auf der vorletzten Etappe am Samstag rangierte er als Achter erstmals in den Top-Ten. Auf der mit 28 Bergen gespickten Schlußetappe, die zeitweise über die Strecke vom “Amstel Gold Race” führte, gelang dem Holzmindener dann die Krönung, als er mit 21 Sekunden Rückstand und Soloankunft Vierter wurde. Die Etappe gewann der Niederländer Jeroen Boelen (Van Hemert Groep) im Sprint einer dreiköpfigen Gruppe vor Paul van Schalen, Paul (B&E Koopmans Cycling Tm) und Michel Kreder (Rabobank Continental Team).

An der Spitze des Klassements gab es einen überlegenen Sieger. Lars Boom gewann gleich drei Etappen, übernahm auf der 1. Etappe das Trikot des Führenden und gab es bis zuletzt nicht mehr ab. Mit 44 Sekunden Vorsprung gewann der Niederländer vor seinem Landsmann Lieuwe Westra (KrolStonE Continental) und Jonny Hoogerland (Van Vliet EBH Elshof, +1:50 Min.).

Bis zur drittletzten Etappe schien das Klassement der Olympia’s Tour vor allem für 3C-Profi Matthias Friedemann interessant zu werden. Durch einen Sturz am Freitag verlor Friedemann indes den Anschluß. Die Hälfte des Fahrerfeldes waren in diesen Massensturz verwickelt, der sich 15 Kilometer vor dem Ziel in Gendringen ereignete. “Ich lag unten und mein Rad war ziemlich demoliert”, erklärte Friedemann, der während der Olympia’s Tour die Startnummer 13 trug, das Malheur und den daraus resultierenden Zeitverlust von über acht Minuten.

Gesamtklassement nach der 9. Etappe (1.443 km)
1. Boom, Lars (Rabobank Continental Team) 32:58:06 Stunden
2. Westra, Lieuwe (KrolStonE Continental) + 44 Sek.
3. Hoogerland, Johnny (Van Vliet EBH Elshof) 1:50 Min.
4. Fuchs, Sergej (Team 3C Gruppe) + 2:19 Min.
5. van Emden, Jos (Rabobank Continental) + 3:15 Min.
6. Pronk, Jos (KrolStonE Continental) 3:23 Min.
7. Vermeltfoort, Coen (Rabobank Continental Team) 4:02 Min.
8. Kreder, Michel (Rabobank Continental Team) + 4:09 Min.
9. Berkhout, Thomas (Rabobank Continental Team) 4:14 Min.
10. Scheuneman, Niels (KrolStonE Continental) 4:31 Min.

31. Friedemann, Matthias (Team 3C Gruppe) 24:34 Min.
37. Pohl, Dennis (Team 3C Gruppe) 34:33 Min.

9. Etappe Buchten – Buchten, 193 km
1. Boelen, Jeroen (Van Hemert Groep) 4:46:13 Std.
2. van Schalen, Paul (B&E Koopmans Cycling Tm) z.t.
3. Kreder, Michel (Rabobank Continental Team) z.t.
4. Fuchs, Sergej (Team 3C Gruppe) + 21 Sek.
5. Ljungblad, Jonas (P3 Transfer-Batavus) + 23 Sek.
6. Westra, Lieuwe (KrolStonE Continental tm) z.t.
7. Bloks, Hans (Cycling Team Jo Piels) z.t.
8. Castroviejo, Jonathan (Orbea-Oreka SDA) z.t.
9. Honig, Reinier (P3 Transfer-Batavus) z.t.
10. Boom, Lars (Rabobankl Continental Team) z.t.
37. Klemme, Dominic (Team 3C Gruppe) z.t.

8. Etappe, Varsseveld – Buchten , 195 km
1. Lars Boom (Rabobank Continental) 4:12:27 Std.
2. Lieuwe Westra (Krolstone Continental)
3. Matthias Friedemann (Team 3C Gruppe) + 2 Sek.
4. Johnny Hoogerland (Van Vliet – EBH Elshof)
5. Michael Van Staeyen (Rabobank Continental)
6. Ricardo Van Der Velde (Rabobank Continental)
7. Jonas Aaen Jørgensen (Team GLS – Dänemark)
8. Coen Vermeltfoort (Rabobank Continental)
9. Jos Pronk (Krolstone Continental)
10. Eddy van IJzendoorn (Line Lloyd Footwear)

© www.team-3cgruppe.de

  • Letzte Artikel