Tour de Rijke

Bei der 20. Ausgabe der mit vielen ProTour Mannschaften besetzten Tour de Rijke wurde Matthias wie am vergangenem Mittwoch bei Druivenkoers Overijse Zehnter im Massensprint. Teamkollege Sebastian Forke beendete das niederländische Tagesrennen der Kategorie 1.1 als Siebter, Tobias Erler auf Platz 12.

Auf den 196 Kilometer von Spijkenisse nach Spijkenisse setzte sich am Ende Quicksteps Steven de Jongh gegen den Slowenen Kristjan Koren (Perutnina Ptuj) und Eric Baumann  von Team Sparkasse durch. Zuvor war eine Gruppe von 6 Fahrern mit einem maximalen Vorsprung von 4 Minuten fast 140 Kilometer an der Spitze. “Die letzten 20 Kilometer wurden sehr schnell gefahren. Kurz vor dem Ziel wurde die Gruppe schließlich durch die Nachführarbeit von Milram und Quickstep gestellt.” Anschließend ging das noch 86 Fahrer umfassende Peleton in den Massensprint. “Das Feld war sehr langgezogen und ich war in bester Ausgangsposition für den Sprint. Vor der letzten Kurve, 300 Meter vor dem Ziel, wurde die Straße dann sehr breit und ich wurde mehrmals eingeklemmt. Auf den letzten Metern ging es dann ziemlich chaotisch zu. Daher bin ich nicht ganz zufrieden mit dem Ergebnis.”

  • Letzte Artikel