Deutsche Straßenmeisterschaften in Cottbus

Bei den deutschen Meisterschaften auf der Straße schaffte Matthias den Sprung in die richtige Gruppe, konnte sich im Finale aber nicht ganz vorn platzieren.
dm09
Bereits nach etwa 20 Kilometern bildete sich die entscheidende Gruppe, in der sich neben Matthias auch andere starke Sprinter wie Steffen Radochla, und sein früherer Lamonta Teamkollege Dominic Klemme befanden. Der Abstand der 21-köpfigen Spitzengruppe war eingangs der 5 Schlussrunden noch über 6 Minuten, weshalb das Feld erst gar nicht auf den Cottbuser Rundkurs geschickt wurde. Somit war klar, dass der spätere Sieger aus dieser Gruppe kommen würde. Die erste Zieldurchfahrt hatte die Kopfgruppe noch einmal geschlossen passiert, bevor sich Dominic Klemme absetzte und zu dem nur noch Martin Reimer und Roger Kluge aufschließen konnten.
dm09-1
Matthias hatte eine 30km lange Alleinfahrt zusammen mit Fabian Wegmann noch nicht richtig verdaut und konnte die ständigen Attacken schließlich nicht mehr mitgehen.
dm09-2
“Letztendlich ist es schade, weil ich mir eigentlich genau diese Situation einer kleinen Spitzengruppe gewünscht habe, aber der Angriff hätte ja schließlich auch Erfolg haben können,” so Matthias nach dem Rennen. Mit seiner Leistung war er dennoch zufrieden, auch wenn mit Platz 17 kein zufriedenstellendes Ergebnis heraussprang.

  • Letzte Artikel